Alle Beiträge von Oliver Joswig

„Präsenz“-Gottesdienste seit Pfingsten

Neben den YouTube-Gottesdiensten gibt es seit Pfingsten wieder Gottesdienste mit Gemeinde vor Ort
Adresse: Alte Bahnhofstr. 5, 53937 Schleiden-Gemünd

Die Evangelische Trinitatis-Kirchengemeinde hat sich entschieden, mit dem Pfingstfest wieder einen wöchentlichen Präsenz-Gottesdienst zu feiern. Dieser Gottesdienst findet jeweils sonntags um 11.00 Uhr in der Ev. Kirche in Gemünd statt. Zugleich wird weiterhin um 9.30 Uhr ein YouTube-Gottesdienst aus dem Gemeindehaus in Hellenthal angeboten.
Die Ev. Kirche in Gemünd wurde entsprechend hergerichtet und bietet 30 Gottesdienstbesuchern Platz. Es ist nicht zwingend erforderlich sich zum Gottesdienst anzumelden. Wer aber einen Platz sicher und ein schon vorausgefülltes Formular vorfinden möchte, sollte das bis jeweils Freitag 12.00 Uhr im Ev. Gemeindebüro tun. Bis zu 30 Personen finden in der Gemünder Kirche Platz, darüber hinaus ist ein Einlass z.Z. leider nicht möglich. Die aktuell geltenden Hygiene-und Abstandsregeln sind einzuhalten; während des Gottesdienstes muss ein Mund/Nasenschutz getragen werden; auf Gemeindegesang muss leider verzichtet werden.

YouTube Eivelkirche

Kindergottesdienst digital

KirchemitKindern – Digital
Dieser Kanal ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kindergottesdienstverbände in der Evangelischen Kirche in Deutschland. An jedem Sonntag wird ein Kindergottesdienst aus einer anderen Landeskirche gestreamt. Infos zu den einzelnen Verbänden gibt es über den Gesamtverband Kindergottesdienst in der EKD.

Das neue Presbyterium und seine Ämter

Und hier die aktuellen Presbyterinnen und Presbyter:

Die Ämter im neuen Presbyterium verteilen sich wie folgt:

  • Vorsitzender: Pfr. Erik Schumacher
    Stellv. Vorsitzende: Gaby Leufgen
  • Baukirchmeister: Günter Christmann
    Stellv. Baukirchmeister: Günter Krohn
  • Finanzkirchmeister: Eckhard Jäck
    Stellv. Finanzkirchmeisterin: Jutta Uhlmann
  • Friedhofskirchmeisterin: Doris Kupp
    Stellv. Friedhofskirchmeisterin: Birgit Heick-Cremer

Eine kleine „Notration Schwarzbrot für die Seele“

In dieser kritischen Zeit verzichten alle auf Kontakt zueinander: Keine Geburtstage, keine Sportgruppen und keine Gottesdienste. Daher ruft die Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal dazu auf, Gebete und Andachten für sich Zuhause zu halten, so dass die Gemeinde dennoch miteinander verbunden bleibt. Damit aus dem Alleinsein keine Einsamkeit wird, gibt es eine kleine „Notration Schwarzbrot für die Seele“ in Form einer Andacht für daheim.

Briefinhalt

Um nicht nur Personen mit Internet-Zugang zu erreichen, verschickt die Kirchengemeinde in diesen Tagen Briefe an mehr als 600 Haushalte, in denen Personen wohnen, die 75 Jahre alt und älter sind. Enthalten sind ein Ermutigungsbrief und – in einer Butterbrot-Tüte – eine Kurz-Andacht, die jede und jeder selbst für sich halten kann.

Im Ermutigungsbrief werden weitere Möglichkeiten gennant, wie alle Gemeindeglieder zusammenhalten können, beispielsweise durch das Ansehen der Live-Stream-Andachten und -Gottesdienste, aber auch durch den telefonischen Kontakt zu den Pfarrerinnen und Pfarrern. Sie hören gerne zu, wenn jemand seine Sorgen teilen möchte, organisieren aber auch andere Unterstützungen, wie etwa eine Einkaufshilfe.